CSD – Bremen 2019

CSD-Demo in Bremen am 31. August 2019

Der Christopher Street Day findet am 31.08.2019 statt und steht unter dem Motto “40 Jahre CSD in Deutschland”. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren. Details zum Ablauf werden rechtzeitig über die Homepage des CSD, den E-Mail-Newsletter und den Medien bekannt gegeben.

Die Wurzeln

Der CSD erinnert an den ersten bekanntgewordenen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street im Stadtviertel Greenwich Village im Sommer 1969. Seitdem wird in New York am letzten Samstag im Juni, dem Christopher Street Liberation Day, mit einem Straßenumzug an dieses Ereignis erinnert. Daraus ist eine weltweite Tradition geworden, im Sommer Demonstrationen für die Rechte von Schwulen und Lesben sowie der ganzen “Regenbogen-Community” abzuhalten.

Der HVD-Bremen nimmt mit einem eigenen Transparent und hoffentlich vielen Menschen am CSD-Bremen teil. Wir treffen uns in der Zeit ab 11:30 Uhr im Bereich zwischen Goetheplatz  und Altenwall. Kommt zahlreich und unterstützt uns und den CSD-Bremen!

Falls Ihr Fragen zur Demo und zu unserer Teilnahme habt, schreibt uns unter info@hvd-bremen.de oder ruft uns an unter +49  157 241 3739

Diesen Beitrag teilen:

Smart Home – Smart Car – Smart City – Smart Country – Digitalisierung um jeden Preis?

In diesem Monat beschäftigt sich der Humanistische Treff Bremen mit der zunehmenden Digitalisierung unserer Lebenswelt. Der technische Aspekt steht hierbei nicht im Vordergrund. Auch er drohende Verlust vieler Arbeitsplätze durch den Einzug der Digitalisierung im Rahmen von “Industrie 4.0” soll nur am Rande betrachtet werden.

Stattdessen werden die oben genannten “Smart – Welten” näher erläutert und ihre Folgen fĂĽr das gesellschaftliche Miteinander kritisch beleuchten:

  • ist die Smart – Welle  ein Baustein fĂĽr einen Ăśberwachungsstaat ?
  • ist die Austattung aller Lebensbereiche mit Elektronik ökologisch vertretbar?
  • ist die Smart – Welle ein Angriff auf unsere Grundrechte ?
  • ist es ein Menschenrecht, analog leben zu können?

Über diese und eine Reihe weiterer spannender Fragen möchten wir mit Euch in eine rege Diskussion kommen.

Wir treffen uns am 06.02.2019, wie immer, ab 19.30,
im Hotel Heldt in der Friedhofstr 41.

 

Diesen Beitrag teilen:

Gesetzentwurf zu § 219a: Ein fauler Kompromiss zur Verfestigung längst überholter Gesetzgebung

  • Aktivistin beim Aktionstag am 26. Januar 2019, bei dem bundesweit fĂĽr die ersatzlose Streichung von § 219a demonstriert wurde.
    Foto: Juliane Kremberg

 

Ungewollt Schwangere und die sie versorgenden Ärzt*innen benötigen weder staatliche Bürokratisierung noch zweifelhafte Studien zum seelischen Befinden nach Abbrüchen, sondern unterstützende Haltung und Maßnahmen des Staates zur Förderung des Selbstbestimmungsrechts im Rahmen der reproduktiven Gesundheit, so eine aktuelle Stellungnahme des HVD-Bundespräsidiums.

“Gesetzentwurf zu § 219a: Ein fauler Kompromiss zur Verfestigung längst ĂĽberholter Gesetzgebung” weiterlesen

Diesen Beitrag teilen: